Dienstag, 28. Februar 2012

umzug, das letzte hof*fest am fischerhaus & das bittere ende...







hallo ihr lieben herzchen!
vielen vielen dank für eure mitfühlenden worte.

das hat mich sehr gefreut, aber mehr noch, dass ihr es auch schön fandet in 
unserem kleinen paradies...

nun also die letzte fortsetzung des märchens :



der tag des umzug nahte unaufhaltsam 
und bei schönstem sonnenschein erschienen zahlreich *mann & maus*
um mit anzupacken









tja, meine lieben umziehenden - bitte hier entlang :


ins neue zuhause





 
statt durchs enge treppenhaus (wenigstens wieder eine knarrende holztreppe ! :-)
wurde vieles gleich draußen nach oben gehoben


nachdem alles halbwegs untergebracht war



wurde natürlich ein päus*chen eingelegt und der neue ! grill eingeweiht

und willkommen*kuchen gab es auch

(verdorri, lässt sich wieder nicht drehen...)


nachdem wir den neuen (schuhkarton)garten so öde angetroffen hatten


sah es  im jahr darauf dann so aus :


bis heute (und hoffentlich noch lange) pflanzen und werkeln
prinz und dornrös*chen auch hier
sehr gerne !





mit diesem dach hat der prinz im sommer 2008 die terasse
in ein zweites wohnzimmer verwandelt



das hof*fest wurde traditionell angekündigt mit einem bescheid !
an alle, die dabei sein wollten...

so auch beim allerletzten hof*fest :




zum letzten mal kamen kamen *alle mann und frauen und mäuse*
zum großen beisammen sein



 dornrös*chen mit dem weltliebsten nachbarn, von allen nur *der schnäuzer* genannt,
einst selbst bewohner des fischerhauses und mit seiner frau irgendwann nach nebenan
 in ein komfortableres haus gezogen



zum letzten mal schellte *der dino !!* mit seiner leckeren eiscreme am hoftor


 aus dem im hof abgestellten auto kam die musik für diesen letzten lauten abend









man feierte bis zum letzten kölsch


und versammelte sich am letzten geliebten feuerchen

und trotz abschieds*schmerz erlebten alle einen glücklichen abend !




am tag danach

haben dornrös*chen und die liebe vorbewohner*freundin 
den garten "gerupft"...
sie wollten nicht alle pflanzen unter die abrissbirne geraten lassen
und nahmen mit, was mit zu nehmen ging...
















der clou : was man nicht für möglich hielt, weil sooo schwer :
der starke robert hievte sogar das steinmosaik heraus und bestand darauf, dass es mitgenommen
werden muss !!
 und tatsächlich : es hat den transport überstanden und liegt heute immer noch vor
der haustür! robert sei dank !


dafür durfte er sich den holzboden aus dem wintergarten mit nehmen, den der prinz
dort verlegt hatte


 und dann?
dornrös*chen war bekannt dafür, dass es leidenschaftlich gern den hof fegte -
so also nun zum letzten mal:

♥bis zum letzten blättchen♥


.... und wenn sie nicht gestorben sind, träumen sie noch in 100 jahren 
vom fischerhaus*paradies .... 


so weit, so gut. alles überstanden. neues zuhause gefunden. nach langen monaten endlich eingelebt.
jedes jahr frühlings*und sommerfreude im minigärtchen. immer wieder ideen für drinnen.
und ein klitzekleines bisschen sicherheit, dass uns kein vermieter mehr verjagt. aber mehr verantwortung.
lebt sich so schon bald 5 jahre, alles gut und das wird auch noch 5x5 jahre so gehen...:-)


wie gesagt, für die tapferen unter euch nun die bittersten fotos.

im april 2007 fand der auszug statt und bis oktober schlichen wir immer wieder hin...
nein, elke, wir sind nicht ganz weit weg gezogen, wir wohnen in der nähe...

an einem wochenende erzählte man uns, der bagger sei nun da und man hätte angefangen,
das häus*chen zu entkernen.
also mussten wir hin.


beim ersten anblick : erschrocken...










  beim betreten : blankes entsetzen...
küche und "hexentreppe"



das untere kinderzimmer  



 das wohnzimmer




 fassungslosigkeit



ein paar tage nach unserem letzten besuch -
auf den tag genau 3 jahre nach unserem einzug - begann man mit dem abriss 



hier fehlt schon der schuppen. das stückchen graue wand ist die rückwand vom wintergarten

 oben fehlt nun der balkon, rechts unter der schräge lag das bad,
von dort konnte man durch die tür auf die riesige birke schauen - sie ist gefällt






nun ist auch das wohnzimmer weg

oben sieht man die gelben wände vom kinderzimmer, im sommer zuvor
 noch vom dornrös*chenkind angemalt




und dann hab ich nicht mehr hin geschaut...
war heilfroh, etwas zu tun zu haben : ich durfte steine mitnehmen :

daraus haben wir am neuen zuhause ein *andenken-mäuerchen* gebaut...


 nach ein paar tagen hatten sie es dann geschafft:






  das war immer unser blick vom rheinufer nach oben, wenn wir mit felix spazieren gingen
 :-))

und dann :
:-((



so ging es dort weiter...
inzwischen ist der ganze platz zugeknallt mit einem ganzen
hauskomplex, direkt mauer an mauer von "schnäuzers" zuhause...
und immer noch sind nicht alle wohnungen verkauft...
wer also noch eine braucht :-(



so, jetzt aber : aus die maus !
♥das war das märchen vom geliebten fischerhaus!♥

ihr lieben, danke fürs anschauen und durchhalten...

wünsche euch einen nicht so sehr grauen
vorfrühlingsluftigen schönen tag!

♥herzlichst, euer dornrös*chen♥

Kommentare:

  1. Liebes Dornröschen ♥

    die Steine für ein Erinnerungsmäuerchen mitzunehmen, finde ich, war eine wunderschöne Idee! Wahrscheinlich wäre auch, wenn Ihr weit weg gezogen wärd, die Versuchung, immer wieder hinzufahren, um zu schauen, was passiert, groß gewesen. Entfernung ist bei einer großen Liebe ja bekanntlich kein Hindernis ♥
    Ich hoffe, Ihr seid im neuen Dornröschenschloß ebenso, anders halt, glücklich. Es scheint zumindest so, wenn ich an die Posts davor denke.
    Nun bin ich froh, endlich das Ende zu kennen und gesehen zu haben.
    Ganz liebe Grüße schicke ich Dir! Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich kann verstehen das das nicht einfach war.
    Die Steine mitzunehmen war eine schöne Idee. So bleibt ein Stück bei euch.

    Weiterhin alles Liebe für euch!

    Aka

    AntwortenLöschen
  3. Da fehlen mir glatt die Worte...
    Wie froh ich bin, daß ihr ein neues Dornröschenschloß gefunden habt und mit alten Steinen und schönem Garten dort leben werdet, bis ihr nicht gestorben seid...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine Liebe,
    da sind mir jetzt echt die Tränchen geflossen! Das ist absolut ein Drama. So ein schönes Häuschen. Ich sage mir immer, wenn etwas schreckliches passiert, dann hat das irgendwie einen Grund. Ich hoffe ihr werdet im neuen Dornröschen-Schloß genau so glücklich und habt Euch fein eingelebt. Das tut mir vom Herzen Leid...

    Ganz liebe Grüße und fühl Dich von mir gedrückt!
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. PS: Hab vergessen Danke zu sagen, für Dein Wahnsinns Kompliment!
    Du bist so eine Liebe ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo meine Liebe,
    habe nun auch alles verfolgt. Es ist wirklich schade um euer ehemaliges Häuschen. Schön, dass du noch die Steine einpacken durftest. Ich freue mich aber für euch, dass ihr es euch jetzt wieder so kuschelig gemacht habt. Wünsche dir und deinem Prinzen dort alles Gute! Lasst euch von dort nicht wieder vertreiben, ja ?
    Liebe Grüße,
    Kilchen

    AntwortenLöschen
  7. Puhhhh, das wäre eigentlich ein gefundenes Fressen für eine TV-Story gewesen. "Aus alt mach neu", oder "Stine hilft weiter", oder wie auch immer.
    Ich bin froh, das das Märchen gut ausgegangen ist, denn ich liebe Märchen. Auf sie ist Verlass *ggg* - sie gehen immer gut aus.

    Liebe Grüße
    von Manou, die immer noch 'puhhhhh' macht

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin auch einfach nur traurig das alles zu sehen und zu lesen und ich freue mich für Euch das alles gut ausgegangen ist.
    VG aus Köln Bettina

    AntwortenLöschen